blattzeit-ohz.de

Archiv - 4. Quartal 2012 

 

<<< Neuere Meldungen im 1. Quartal 2013

 

18.12.2012

Erweiterter Vorstand beschließt einstimmig: das Jahr 2012

 

In Waakhausen traf sich der erweiterte Vorstand und legt einstimmig fest: Es ist Jahresende. Noch letzte Restarbeiten, z.B. die Übergabe der Jägerbriefe an Zeki Olgun und Florian Lucas, und es war vorbei mit 2012.




Dann gingen das Licht aus und die Kerzen an.



Die Hegeringleiter werden alsbald die noch fehlenden Termine in den Kalender eingeben - und am Freitag geht die Welt unter oder es ist Winteranfang oder beides.
Und Kandidaten für die Wahl zum ersten Vorsitzenden werden immer noch gesucht. Nur ernstgemeinte Zuschriften, gerne auch ohne Bild, bitte an den stellv. Vorsitzenden .

 

 

09./06.12.2012

Jagdliches Diorama
auf dem Osterholzer Weihnachtsmarkt war gut besucht

 


Das jagdliche Diorama mit Infotafel der Jägerschaft Osterholz e.V. war auf dem Weihnachtsmarkt gut besucht. Viele Besucher nutzen die Regenschauer und die kalte Witterung, um sich beim Besuch der Modelleisenbahn und des jagdlichen Dioramas im Wirtshaus am Markt aufzuwärmen. Am Eingang wurden die Besucher durch eine große Infotafel der Jägerschaft begrüßt. Vor allem die Kinder blieben vor den zahlreichen Wildtieren staunend stehen. Da alle ausgestellten Wildtiere beschriftet waren, hatten auch die Eltern keine Scheu vor einem längeren Aufenthalt bei den Wildtieren.

 

 

Der Hegering 4 hatte auf Anfrage von Wolfgang Teichmeier das Diorama mit zahlreichen heimischen Wildtierarten aufgebaut.

 

 

Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch hatten unsere Nikoläusinnen und Nikoläuse -Hegeringleiter Rainer Statz sowie Gerd Frank, Wolfgang Gerke, Kirsten Wellmann, Katharina Dobrindt, Dieter Hundertmark, Klaus Plump und Hartmut Renken - noch Birkenstämme gesägt, Laub abgetütet und zahlreiche Fichten, Kiefern und weitere Waldbäume für das geplante Diorama geworben.

 

 

Unterstützung erhielt der Hegering von Herbert Poppe aus dem Hegering 3. Am Nikolaustag wurden die Feinarbeiten erledigt und die Wildtiere in den Lebensraum eingearbeitet. Die Tiernamen können die Besucher auf den abgrenzenden Birkenstämmen ablesen.

 

 

Die rechte Saalseite ist von den Osterholzer Eisenbahnmodellbauern mit einer lebendigen Eisenbahnlandschaft ausgestattet worden. Im Wirtshaus am Markt können während des Weihnachtsmarktes somit die Kinder die heimische Tierwelt kennen lernen und die "Papas" ein wenig mit der Eisenbahn spielen - oder umgekehrt. 



Öffnungszeiten der Ausstellung waren:
Freitag, 07.12.2012, von 11:00 bis 22:00 Uhr,
Sonnabend, 08.12.2012, von 11:00 bis 20:00 Uhr,
Sonntag, 09.12.2012, von 11:00 bis 19:00 Uhr.


Heiko Ehing

  

16.12.2012

Tonnen von Fallwild


Es kommt ganz schön was zusammen auf Osterholzer Straßen. Bei Wildunfällen wurden für 106 Tiere Gewichtsangaben abgeschätzt und angegeben.
In der Summe waren das 1.765 kg = 1,7 t, also ca. 16 kg pro Stück.

Hochgerechnet auf alle bisher für 2012 gemeldeten und erfassten
407 Wildunfälle sind dies 6,7 t.
Bei einer zu erwartenden Zahl von ca. 700 Wildunfällen in 2012 - viele Meldungen werden erst Anfang 2013 erfasst - werden ca. 11,5 t zusammenkommen.

 

 

05.12.2012

Hegeringberichte Herbst 2012 - 3. Auflage - erschienen

klick drauf

 

Die Versammlungssaison ist vorbei. Der letzte Bericht ist innerhalb von acht Tagen eingetroffen.
Der Sammelband der vorliegenden Hegeringberichte ist fertig.
Dank an Alle die mitgemacht haben. 
 

 

04.12.2012

Bleifreie Munition

ZDF frontal21 brachte am 04.12.2012 einen Bericht über bleifreie Munition.

Hier ist der Film zur Diskussion - damit Ihr mitreden könnt, was Andere gesehen haben..

Klick drauf    Quelle: ZDF frontal21 04.12.2012 21:15 Uhr

 

01.12.2012
Zur Diskussion der 3sat-Fernsehsendung am 01.12.2012 18:00-18:30 Uhr

"Zum Abschuss freigegeben"
aus der Reihe "über:morgen" - Das Zukunftsmagazin
Die Jagd in Mitteleuropa steckt in der Krise und ihre Zukunft ist ungewiss. Die gesellschaftliche Akzeptanz sinkt seit Jahren kontinuierlich. Nur noch die Hälfte der Bevölkerung hält die Jagd als Mittel zur Regulierung der Natur für notwendig.

Weiterer Text 

 

klick drauf  Quelle: 3sat 01.12.2012 18:00 Uhr

 

 

 

28.11.2012

Geschwindigkeitsrekorde

Bei der Wildunfall-Erfassung ist es wünschenswert, möglichst bald nach einem Ereignis auch eine Meldung zu bekommen. Tagaktuell wäre gut.
Einige unserer Melderinnen und Melder sind aber besonders schnell - sie melden sogar innerhalb einer Stunde. Bei allen Melderinnen und Meldern bedanken wir uns, bei den Blitzmeldern ganz besonders. Jeder kann Blitzmelder werden.
 

Stand: 28.11.2012 00:00 Uhr
Den aktuellen Stand kann man

hier abrufen.

 

26.11.2012

Landesjagdbericht 2011/2012 erschienen


klick drauf

 

Der Niedersächsische Landesjagdbericht feiert zehnjähriges Jubiläum. Dies ist

Anlass zur Freude über eine gute Zusammenarbeit zwischen der Landesjägerschaft

und dem Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium. Aus einem zaghaften

Anfang ist eine eigenständige, profilierte Schriftenreihe geworden, die sich über die Grenzen Niedersachsens hinaus großer Beliebtheit erfreut.

 

 

26.11.2012

In der Nachbarschaft
Unfall bei Treibjagd

Landkreis Rotenburg (ene). Bei einer Treibjagd im Raum Mulmshorn sind am Sonnabend mehrere Personen verletzt worden. Rund 20 Treiber und Jäger wollten am Morgen auf einem Anhänger, der von einem Traktor gezogen wurde, zu einem anderen Ort fahren. Während der Fahrt löste sich plötzlich der Anhänger vom Zugfahrzeug und rollte unkontrolliert in den Seitenraum. Dabei wurden drei Personen auf dem Anhänger leicht verletzt, teilte die Polizei Rotenburg gestern mit. Sie wurden vorsorglich in das Krankenhaus der Kreisstadt gebracht. Aufgrund erster Ermittlungen nehmen die Beamten an, dass der Anhänger unsachgemäß an den Trecker montiert wurde.
Gegen den Traktorfahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, heißt es in einer Pressemitteilung.

aus: Wümme-Zeitung 26.11.2012, Seite 5

 

Bereits am 7.11.2012 hat unser Kreisjägermeister Heiko Ehing bei der Hegeringversammlung in Schwanewede ausgeführt: "Personenbeförderung ist nur auf Anhängern erlaubt, die für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden, geeignete Sitzplätze müssen vorhanden sein."
 

 

18.11.2012

Große Gemeinschaftsjagd im Hegering 11
Nach zwei erfolgreichen Jagdtagen am 16. und 17. November im Hegering 11 (Gemeinden Holste und Wellen) konnten in den verschiedenen Revieren über 110 Stück Schalenwild zur Strecke gelegt werden. Mit fast 50 Stück Damwild sowie über 40 Stück Rehwild waren diese beiden Wildarten am häufigsten beteiligt.
 

Verkehrsberuhigte Kreisstraße

Beim Schwarzwild hatte man eigentlich eine höhere Strecke erwartet, denn mit knapp 20 Stücken fiel die Strecke recht gering aus. Es wurden aber von den eingesetzten Jagdhunden insgesamt auch relativ wenig Rotten aufgestöbert. Entweder waren die Sauen noch in den letzten Maisfeldern oder die Bejagung der vergangenen Jahre hat tatsächlich fast den Zuwachs abgeschöpft. Am Ende der Jagdsaison werden wir diese Frage sicherlich beantworten können.
 


Sperrung der Klinkerstraße

 

Um die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu gewährleisten wurde durch eine verkehrsbehördliche Anordnung des Landkreises Osterholz für zahlreiche Straßen eine Geschwindigkeitsbegrenzung angeordnet. Einige Straßenabschnitte wie die Klinkerstraße zwischen Oldendorf und Steden sowie die Schnappstraße von Hellingst nach Kuhstedt wurden für die Dauer der Beunruhigungsjagd komplett gesperrt.

 
Warnbanner für die Autofahrer

Warnbanner weisen die Autofahrer auf die Gefahr hin, dass Wildtiere oder Hunde die Straße kreuzen können. Tatkräftig unterstützt wurden Forstamt und Jägerschaft durch die Kreisstraßenmeisterei in Pennigbüttel sowie die Gemeinden Hambergen und Gnarrenburg.


Kursteilnehmer der Jägerschaft Osterholz sammeln praktische Erfahrung beim Aufbrechen

 


Osterholzer Jungjägerlehrgang bei der Unterrichtung zum fachgerechten Aufbrechen

 

Die Jagdscheinanwärter der Jägerschaft Osterholz nahmen als Treiber an der revierübergreifenden Beunruhigungsjagd teil. So sammelten sie praktische Erfahrung im Ablauf einer Gesellschaftsjagd und wurden durch Tierärzte und Jungjägerausbilder in das hygienische Aufbrechen von erlegtem Wild eingewiesen. Danach durfte jeder unter strenger Aufsicht selbst ein Stück Wild aufbrechen. Beim Strecke legen in der Revierförsterei Hallah wurden sie in das jagdliche Brauchtum eingewiesen und verfolgten gespannt das Verblasen der Strecke.
 


Strecke legen in der Revierförsterei Hallah am 16.11.2012
 


Jagdhornbläser verblasen die Strecke

 
Die erfolgreiche Gemeinschaftsjagd im Hegering 11 trägt sicherlich dazu bei, dass die Zahl der Wildunfälle zurückgeht und auch die Wildschäden verringert werden.


Heiko Ehing

 

 

 

 

 

13.11.2012
W.I.L.D.-Zählung 2011 liegt vor

 

 

 

klick drauf  [PDF 7,5 MB] Quelle: DJV

  

(djv) Die Neozoen Mink, Marderhund und Waschbär breiten sich weiter aus. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD), welches die Jägerschaft im Frühjahr 2011 durchgeführt hat. Beim Rebhuhn ist insbesondere in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen seit mehreren Jahren ein Bestandsrückgang festzustellen. Der jetzt veröffentlichte WILD-Bericht 2011 widmet sich daher schwerpunktmäßig dieser heimischen Vogelart.

Mehr als 27.000 Jagdbezirke waren an dem Monitoring beteiligt – das entspricht 50 Prozent der land- und forstwirtschaftlich nutzbaren Fläche Deutschlands. Zusammen mit den ersten beiden flächendeckenden Erfassungen aus den Jahren 2006 und 2009 konnte erstmals auf einen Fünf-Jahres-Zeitraum zurückgeblickt werden. Vergleiche bezüglich des Vorkommens und der Ausbreitung von insgesamt zwölf Arten wurden vorgenommen. Mit der Auswertung waren wissenschaftliche Institutionen in Eberswalde, Hannover und Trier beauftragt.

Die neu gestaltete, 32 Seiten umfassende Broschüre mit zahlreichen Verbreitungskarten, Grafiken und Tabellen steht jetzt zum Download zur Verfügung. Klick auf's Bild

 


 

 

 

08.11.2012

Heimarbeit

Guckst Du hier

 

30.10.2012

Wildschweinjagd in Angkor (Kambodscha) - vor 1000 Jahren

Wandrelief in Angkor Thom (Kambodscha)  Foto: Saezzer

 

27.10.2012

WWW - Wild-Winter-Wallung

klick drauf   Osterholzer Kreisblatt 27.10.2012. Seite 1

 

25.10.2012

Es muss ja nicht immer alles stimmen, was in der Zeitung steht

klick drauf   Osterholzer Kreisblatt 25.10.2012, Seite 3 


 

10.10.2012

Bezirksversammlung Stade

 

Aktuelle Informationen aus der Landesjägerschaft erhielten die acht Jägerschaften (zu denen auch die Jägerschaft Osterholz gehört) bei der Bezirksversammlung in Bremervörde am 10. Oktober direkt von LJN Präsident Helmut Dammann-Tamke. Neben dem EUGM-Urteil, dem Schießstand in Liebenau, dem Thema Fasan und Thema Wolf wurde natürlich auch die Bleiproblematik besprochen.
 

Geschäftsführer der LJN Dirk Schulte-Frohlinde und der Bezirksvorsitzende des Nachbarbezirks sowie gleichzeitig stellvertretender Präsident Helmut Blauth hatten die lange Anreise nach Bremervörde nicht gescheut und versorgten die angeregten Diskussionen mit wichtigen Informationen.
 

Auf der Tagesordnung stand auch die Neuwahl des Bezirksvorsitzenden, da Gerhard Klotz, Vorsitzender Jägerschaft Land Hadeln/Cuxhaven, das Amt als Bezirksvorsitzender aus persönlichen Gründen in andere Hände geben wollte. Nach kurzer Diskussion und Würdigung der erfolgreichen vierjährigen Arbeit von Gerhard Klotz wurde Jürgen Luttmann, Vorsitzender der Jägerschaft Verden, als neuem Bezirksvorsitzenden einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Ebenfalls einstimmig wurde Dr. Heinz-Hermann Holsten, Vorsitzender Jägerschaft Zeven, als Vertreter des Bezirksvorsitzenden gewählt.

 

v.l.n.r.: Dr. Heinz-Hermann Holsten, Helmuth Blauth, Gerhard Klotz und Jürgen Luttmann

 

Heiko Ehing

 

 

07.10.2012

Jagdsaison

klick drauf   Hamme Report 07.10.2012, S. 1

 

Ältere Meldungen im 3. Quartal 2012 >>>

 

 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de