blattzeit-ohz.de

Archiv - 1. Quartal 2015

  

<<< Neuere Meldungen im 2. Quartal 2015 

  

 

24.03.2015

Wildunfälle 2014 zurückgegangen, aber immer noch zu viel

Jägerschaft setzt eigene Anstrengungen gegen Wildunfälle auch 2015 fort

 


 

Quelle: Die Norddeutsche 24.03.2015, Seite 4,  
nach Polizeiinspektion Verden/Osterholz

 

Die Gesamtsumme 2656 wurde separat mitgeteilt.

Allerdings ist die Summe der im Kreisdiagramm  dargestellten Unfallursachen (nur) 1883,
der Anteil der 630 Wildunfälle dann 33,5 %.

Evtl. sind für 2656 - 1883 = 773 (29,1 %) Unfälle keine Ursachen bekannt. Das Kreisdiagramm ist daher unvollständig, stammt so von der PI VER/OHZ.
Daten siehe Bericht der Polizei [PDF, 20.03.2015] 

 

 
    Quelle: blattzeit-ohz.de 24.03.2015

 

 

 

 

 

 

 

  

Wildunfälle stellen im ländlichen Raum einen hohen Anteil der Unfälle, schreibt auch die Polizei. 

Gleich wie gerechnet wird:

Wir Jäger wollen die Zahl noch reduzieren.
Gut für Mensch und Tier.

Mit uns kann man rechnen. 

 

 

 

20.03.2015

eSchild-Bürger


klick drauf 
  Osterholzer Kreisblatt, 20.03.2015, Seite 3

aktuelle Wildunfallzahlen gibt's hier

 

14.03.2015

69 Jahre im Revier

Lies in der Wümme Zeitung

 

 

07.03.2015

Frühjahrskonzerte für den Naturschutz in Osterholz 

Am Sonnabendmorgen startete die Großproduktion von insgesamt 220 akustischen Wildrettern für den gesamten Landkreis Osterholz. Hegeringleiter Rainer Statz konnte acht Mitglieder des Hegering 4 aktivieren, um die zahlreichen Einzelteile zu einem wirksamen Gerät für die Rettung von Wildtieren zusammenzubauen.

 

 

Die Bestellung der Materialien hatte Manfred Ulbrich übernommen, der aufgrund Preisvergleiche und -verhandlungen sehr günstige Rabatte aushandeln konnte.

Hier deutlich zu erkennen: Nur echt mit grünem Innenleben - von der Jägerschaft


Nachdem Manfred Ulbrich die anwesenden Jäger Rainer Statz, Wolfgang Gerke, Tim Werkmeister, Ralf Jonas, Rainer Finken, Friedrich Boll und Heiko Ehing in die einzelnen Arbeitsschritte eingewiesen hatte konnte die Fließbandarbeit beginnen.

 


Schwachpunkt des Fließbandes war das Verlöten der kleinen Drähte, denn hier musste ein spezieller Lötkolben mit dünner Spitze verwendet werden. 

 

 

Der Vorsitzende der Jägerschaft Osterholz e.V. ließ es sich nicht nehmen, sich selbst vor Ort vom Fortschritt der Arbeiten zu überzeugen.

 

Am Samstag, 21. März (Frühjahrsanfang) werden die funktionsfähigen Geräte beim Kreisjägertag an die Hegeringe übergeben, damit sie rechtzeitig vor der Frühjahrsmahd in den Revieren ankommen und dazu beitragen, dass durch den sirenenartigen Alarmton nicht nur Rehkitze, sondern auch Hasen, Fasanen, Rebhühner und weitere Bodenbrüter rechtzeitig vor dem Mähwerk die Flucht ergreifen.


Heiko Ehing

 

 

klick drauf    Osterholzer Kreisblatt 13.03.2015, Seite 3 

 

 

04.03.2015

Sitzung des erweiterten Vorstands in Waakhausen
Der Vorsitzende Hans-Jürgen Gieschen berichtete, dass in den kommenden Tagen die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. und der ZJEN die vorbereitete Normenkontrollklage einreichen werden. Es wird sich auch ein Revier aus dem Landkreis Osterholz an der Klage beteiligen. Weiterhin stand der Arbeitsentwurf zur Sammelverordnung NSG/LSG Hammeniederung/Teufelsmoor auf der Tagesordnung. Kreisjägermeister Heiko Ehing wies darauf hin, dass es sich bisher lediglich um einen Arbeitsentwurf handelt und die Jägerschaft nun mit stichhaltigen Argumenten in eine sachliche Diskussion mit dem Landkreis eintreten muss.

  

Eine Arbeitsgruppe aus dem Hegering 4 wird in den kommenden Tagen insgesamt 220 akustische Wildretter zusammenbauen und an die Hegeringe ausliefern.

Das erste Jagdjahr des dreijährigen Rehwildabschussplan wurde besprochen und die entsprechenden Unterlagen verteilt, wobei das gesetzlich geforderte Soll von mind. 30% des dreijährigen Abschussplan sowohl beim männlichen wie weiblichen Rehwild wieder erfüllt wurde. Während beim Hasen das Streckenergebnis im Landkreis konstant geblieben ist, sind die Strecken bei Kaninchen, Fasan, Fuchs und Rabenkrähen wieder leicht angestiegen. 

Kurze Statements der Hegeringleiter und Obleute informierten den erweiterten Vorstand über Aktionen des vergangenen Jahres und Planungen für die kommenden Monate.

Für den Kreisjägertag am 21. März in Schwanewede wurden die notwendigen Planungen abgestimmt.

Aufgrund der sehr erfolgreichen "Grünen Nacht 2015" am 28. Februar in der Osterholzer Stadthalle wurde beschlossen, dass die "Grüne Nacht 2016" am 27. Februar 2016 stattfinden soll.

 

Heiko Ehing
 

 

 

10.01.2015

Lauter Winter

klick drauf   Osterholzer Kreisblatt, 10.01.2015, Seite 1

 

10.01.2015

Aber Weihnachten Gänse essen

klick drauf   Osterholzer Kreisblatt, 10.01.2015, Seite 3

 

08.01.2015

Druck ausüben

Die Papierfassung der BlattZeit ist fertig gesetzt, wird nun gedruckt und dann verschickt. Wer schon jetzt gucken will, kann hier die PDF-Version herunterladen.


klick hier

 

 

01.01.2015 

Willkommen in 2015,

alles Gute und

Waidmannsheil 

 

 

Ältere Berichte im 4. Quartal 2014 >>> 

 

 

 

  

 

 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de