blattzeit-ohz.de

Ausbildung

 

 

Unser Vorbereitungskurs für die Jägerprüfung wird betreut von:
Ralf Jonas, Halmerweg 98, 28239 Bremen, Tel.: 0172  478 37 52
E-Mail: lehrgang@blattzeit-ohz.de

 

 

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang zur Jägerprüfung 2019/2020 Ausfüllen am Rechner, ausdrucken, unterschreiben, abgeben

 

Beginn der Ausbildung 2018/2019

ist am 4. September 2018. Der Kurs ist bereits voll belegt.

 

 

01.02.2017

Kein Jagdschein ohne intensives Lernen

klick drauf    Hamme Report, 01.02.2017, Seite 1

 

 

03.02.2016

Das Osterholzer Vogelmuseum - auch zur Jägerausbildung unverzichtbar

Amsel, Drossel, Kauz und Kiebitz – 
eine Entdeckungsreise in die unbekannte Welt der Vögel

Die Vögel

 

 

Die kennen alle: Amsel, Drossel, Fink und Star. Doch wie viele einheimische Vogelarten kennen wir noch wirklich? Durch zunehmende Verstädterung der Landschaft und Umwelteinflüsse werden viele alteingesessene Vogelarten und Zugvögel in alarmierender Weise aus ihrem Lebensraum verdrängt.

Dabei weist die wasserreiche Landschaft rund um Bremen bis heute eine vergleichsweise hohe Zahl von Brutvogelarten und Durchzüglern auf. Seit 1973 wird diese Vielfalt in einer so einzigartigen wie umfassenden Sammlung der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Sammlung Dr. Walther Baumeister, durch ständige Erweiterungen auf eine Fläche von über 800 Quadratmetern angewachsen, zeigt heute etwa 450 Vögel in mehr als 220 Arten. Hier können Sie nicht nur die meisten einheimischen – darunter viele verschwundene – Arten erkunden, sondern mittlerweile auch fast das gesamte Spektrum der in Mitteleuropa vorkommenden Vogelarten: Vom Seeadler zur Trottellumme, vom Neuntöter bis zum Bienenfresser.

Dabei stehen die hochwertigen und lebensechten Präparate nicht einfach nur hinter Glas, sondern zeigen sich meistens in ihrer typischen Umgebung mit viel Liebe zum Detail so, als würde man als Jäger oder Wanderer zufällig auf sie stoßen. Als wertvollste Attraktionen gelten die großen Dioramen „Hammeniederung“ und „Wesermündung“, die äußerst kunstvoll die Illusion einer ursprünglichen Landschaft erzeugen.

Die drei weiteren Museen zur Heimatgeschichte und Torfschiffahrt mit vielen Aktionen drumherum, lassen den Besuch in den alten Bauernhäusern der Museumsanlage zu einem abwechslungsreichen Erlebnis werden. Vielleicht finden Sie danach auch noch Zeit, die wunderschöne Landschaft des Teufelsmoores oder der Wümmewiesen zu erkunden, um dort noch auf die artenreiche, lebendige Natur zu treffen, die das Norddeutsche Vogelmuseum so liebevoll dokumentiert. (tw)
Weiterlesen unter vogelmuseum.com 


Die Jägerschaft Osterholz bildet immer ab September aus


Wie in jedem Jahr bietet die Jägerschaft Osterholz e.V. ab Mitte September wieder einen Vorbereitungskurs für die Jägerprüfung an. Das "grüne Abitur" (wie die Prüfung aufgrund ihrer vielfältigen Inhalte auch scherzhaft genannt wird) kann im Anschluss an den Kursbesuch beim Landkreis abgelegt werden und berechtigt zum Lösen eines Jagdscheins.


Im Rahmen des Lehrgangs werden eine Vielzahl an Fächern unterrichtet, die für die Jagdausübung von Bedeutung sind. Neben Fächern wie Wildtierkunde, Waffenkunde, Jagdrecht und Jagdpraxis stehen auch Naturschutz, Ökologie, Land- und Waldbau, Lebensmittelhygiene, Jagdhundewesen und jagdliches Brauchtum auf dem Stundenplan. Während der insgesamt siebenmonatigen Lehrgangsdauer steht regelmäßig Theorieunterricht sowie Schießausbildung und weitere praktische Ausbildungsveranstaltungen auf dem Programm. Reviergänge mit dem Förster, praktische Arbeiten im Jagdrevier, Teilnahme an Gesellschaftsjagden als Treiber und Jagdhelfer, Fallenausbildung und vieles mehr sollen die angehenden Jäger auf die Jagdausübung vorbereiten. Die Dozenten sind erfahrene Jäger, die die Unterrichtsinhalte aus eigener langjähriger Erfahrung mit der jagdlichen Praxis verbinden können.


Die Jägerprüfung selbst besteht aus einer schriftlichen Prüfung, einer mündlich-praktischen Prüfung und einer Schießprüfung, die vor einer vom Landkreis beauftragten Prüfungskommission abgelegt wird. "Die Prüfung ist anspruchsvoll, aber wir bieten eine qualitativ hochwertige und umfassende Ausbildung an, die die Teilnehmer optimal auf die Prüfungssituation und die spätere jagdliche Tätigkeit vorbereitet," erläutert der Vorsitzende der Jägerschaft Osterholz, Hans-Jürgen Gieschen. "In den letzten Jahren konnten wir eine sehr hohe Quote an erfolgreichen Prüflingen verzeichnen, obwohl die Prüfungen immer auf einem hohen Niveau stattfanden."


Auch der Spaß kommt im Lehrgang keinesfalls zu kurz. "Der Kurs ist nicht nur sehr interessant gewesen, sondern hat uns auch immer viel Freude gemacht," erinnern sich Sabine Stoewenau und Hermann Murken. Das Paar hat vor einigen Jahren gemeinsam den Jagdkurs absolviert und die Jägerprüfung erfolgreich abgelegt. "Bei den Lehrveranstaltungen hat sich im Kurs schnell eine tolle Gemeinschaft gebildet, aus der viele Freundschaften entstanden sind. Wir möchten diese Erfahrung nicht missen und sind froh, uns damals zu diesem Schritt entschlossen zu haben."


Im Jagdkurs trifft sich jedes Jahr eine bunte Mischung aus verschiedenen Alters- und Berufsgruppen. Dabei entscheiden sich auch zunehmend immer mehr Frauen für die Teilnahme; die Jagd ist schon lange keine Männerdomäne mehr. Auch Jugendliche können den Kurs absolvieren und anschließend nach der Prüfung einen Jugendjagdschein erlangen; sie müssen zum Prüfungstermin allerdings das 16. Lebensjahr vollendet haben.


Jagdliche Vorerfahrungen aus Familie oder Freundeskreis sind dabei keinesfalls nötig; viele Kursteilnehmer kommen als komplette jagdliche Neulinge zur Jägerschaft und der Kurs setzt keine Vorkenntnisse voraus. Wer sich für Natur und Ökologie interessiert, mehr über die nachhaltige Gewinnung von schmackhaftem Wildbret lernen will oder einfach seinen Horizont erweitern und eine neue Facette des Landlebens kennenlernen möchte, bekommt weitere Informationen zur Teilnahme beim Lehrgangsleiter Ralf Jonas unter Tel. 0172  478 37 52 oder per E-Mail unter lehrgang@blattzeit-ohz.de .


Text: Harald Schmidt

Faltblatt und Anmeldeunterlagen 2016 hier abrufen

  


 

zur aktuellen Saison >>>

 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de