blattzeit-ohz.de

Damwildring Heidhof in den Landkreisen CUX und OHZ

 

 

08.02.2018
Mitgliederversammlung 2018

 

Am 08.02.2018 trafen sich Heiko Ehing, Bernd Tietjen, Bernd Thalmann, Martin Marwede und Manfred Sobotta um 9:00 Uhr, um die Bewertung der Damwildtrophäen aus dem Jagdjahr 2017/2018 vorzunehmen.

Zur Bewertung bzw. Begutachtung standen 23 Hirsche.
Danach ging es daran, die Trophäen dekorativ für die Abendveranstaltung an die Stellwände zu postieren.

Um 19:35 Uhr eröffnete der Vorsitzende Heiko Ehing dann die Mitgliederversammlung mit 29 Teilnehmern aus den Kern- und Randrevieren. Tagungsort war wieder das Hotel "Weißes Haus" in Heilshorn.
Insbesondere begrüßte er Frau Kirsten Wellmann von der Jagdbehörde, Lüder Steinberg als Vorsitzenden der Jägerschaft Wesermünde/Bremerhaven, Forstamtsleiter Arne Riedel, sowie Sibylle Erbut und Florian Lucas.

Nach einer Gedenkminute zu Ehren des verstorbenen Ehrenvorsitzenden
Jürgen Ebrecht fuhr Heiko Ehing in der Tagesordnung fort:

 

Nach Verlesung des Kassenbestandes und dem Bericht der Kassenprüfer wurden Kassenführer und Vorstand einstimmig entlastet.

Im nächsten Jahr wird die Kasse von Fred Ferger und Günther Groninger geprüft.
Im TOP 5 gab Heiko Ehing seinen Jahresbericht ab. Im Jagdjahr 2017 / 2018 kamen insgesamt 122 Stücke Damwild zur Strecke. Anhand von Bildern und Tabellen nahm er Stellung zu besonderen Ereignisse, Abschusszahlen und Jagdzeiten.


Bernd Thalmann nahm die Vorstellung der abgegebenen Trophäen vor:
Bedauerlicherweise ist kein Hirsch der OAKL zur Strecke gekommen.

Der Abschuss von 7 Hirschen der MAKL ist seiner Meinung nach zu hoch. In der MAKL verenden nach der Brunft schon viele Hirsche. Kommen jetzt noch hohe Abschusszahlen dazu, müssen wir uns nicht wundern, wenn in der OAKL kaum Hirsche gesehen werden.

 

Bei den 16 Hirschen der JKL ( 6 Knieper und 10 Spießer ) wäre es besser gewesen, die Jagd auf Knieper zu konzentrieren und die Spießer zu schonen.

 

Abschließend wünschte er allen Erlegern ein herzliches Waidmannsheil!

 

Unter TOP 9 stellte Heiko Ehing den Abschussplan 2018 /2019 vor. Auch dieses Mal sollen die Abschusszahlen der letzten Jahre beibehalten werden ( 113 Stücke Damwild plus 33 Stücke aus dem Verfügungstopf ). Der Vorschlag wurde von den Anwesenden einstimmig angenommen.


Bevor er den offiziellen Teil der Versammlung schloss gab der Vorsitzende noch folgende Termine bekannt:
- Frühjahrszählung am 10. März 2018
- Kreisjägertag am 17. März 2018
- Herbstzählung am 10. November 2018
- Die nächste Mitgliederversammlung ist für den 08. Februar 2019 geplant.

 

Manfred Sobotta

 

 

 

08.02.2017

Mitgliederversammlung


Bereits um 9:00 Uhr traf sich die Bewertungskommission am neuen Tagungsort im "Hotel Weißes Haus"  in Heilshorn. Zügig machte man sich an die Arbeit, sodass das eingespielte Team die sieben zu bewertenden  Hirsche der mittleren und oberen Altersklasse in gut 90 Minuten bewältigt hatte. Dann ging es daran, die Hirsche dekorativ für die Abendveranstaltung an die Stellwände zu postieren.

Um 19:35 Uhr konnte der Vorsitzende Heiko Ehing dann die Mitgliederversammlung mit 24 Teilnehmern aus den Kern- und Randrevieren eröffnen. Insbesondere begrüßte er Kirsten Wellmann von der Jagdbehörde, den Vorsitzenden der Jägerschaft Osterholz Hans-Jürgen Gieschen, dessen Stellvertreter Martin Kai Köpke sowie den Schatzmeister der Jägerschaft Ulrich Messerschmidt.

Nach einer Gedenkminute zu Ehren unseres verstorbenen Ehrenvorsitzenden Erhard Fischer führte Heiko Ehing gut vorbereitet durch die Sitzung.
Er ließ das Jagdjahr 2016/2017 anhand von Bildern und Tabellen Revue passieren, nahm Stellung zu besonderen Ereignisse, Abschusszahlen und Jagdzeiten.
Der Damwildring feierte 2016 sein 60-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass stellte die Kreissparkasse freundlicherweise das Panoramadeck für einen Vortrag von Jan-Wilhelm Hammerschmidt zur Verfügung. Es ging hierbei um das "Ansprechen von Damhirschen".

Der  Hegeringleiter dankte allen Revieren für die aktive Mitarbeit. Mit 107 Stück Damwild ist der Abschussplan zu 100 % erfüllt worden. Im Anschluss hatten die einzelnen Reviere die Möglichkeit, ihre Eindrücke zur Damwildentwicklung im abgelaufenen Jagdjahr darzulegen.

Bernd Thalmann nahm die Vorstellung der der abgegebenen Trophäen vor:
Neben drei Hirschen der OAKL, vier Hirschen der MAKL sind auch 13 Hirsche der Jugendklasse (vier Knieper und neun Spießer) zur Strecke gekommen.
Er wünschte allen Erlegern ein herzliches Waidmannsheil, mahnte aber in diesem Zusammenhang die Revieren,  den Abschuss in der UAKL zukünftig stärker auf die Knieper zu konzentrieren.

Abschließend stellte Heiko Ehing den Abschussplan 2017/2018 vor. Die Abschusszahlen des letzten Jahres sollten so beibehalten werden (113 Stücke Damwild plus 33 Stücke aus dem Verfügungstopf).
Der Vorschlag wurde von den Anwesenden mit einer Gegenstimme angenommen und kann somit zur Genehmigung an den Landkreis weiter geleitet werden.

Bevor er den offiziellen Teil der Versammlung schloss, gab der Vorsitzende  noch folgende Termine bekannt:
- Frühjahrszählung am 11. März 2017
- Kreisjägertag am 25. März 2017
- Herbstzählung am 11. November 2017
- Die nächste Mitgliederversammlung wird voraussichtlich am 08. Februar 2018 stattfinden.

 

Manfred Sobotta
 

 

 

 

30.10.2016

Auch das Osterholzer Kreisblatt hat's bemerkt

klick drauf    Osterholzer Kreisblatt 30.10.2016, Seite 1

 

 

19.08.2016

60 Jahre Damwildring Heidhof

Ansprechender Jubiläumsvortrag

 

Auch nach 60 Jahren ist das Interesse nach frischen Informationen zum Damwild nicht erlahmt.
Das zeigt die überaus rege Teilnahme von 80 Gästen am Jubiläumsvortrag, zu dem Damwildringleiter Heiko Ehing eingeladen hatte. 

Das Panoramadeck der Kreissparkasse Osterholz, quasi zum besonders hohen Ansitz hergerichtet, bildete einen optimalen Rahmen für einen nachmittäglichen Intensivkurs. Nach den Begrüßungen durch Gastgeber Ulrich Messerschmidt und die Erste Kreisrätin Heike Schumacher fasste Heiko Ehing kurz zusammen, was in den vergangenen 60 Jahren geschehen ist.

Gegründet wurde der Damwildring am 8. Juni 1956 und am 19. Juni 1957 wurden um 17:00 Uhr zehn Stück Damwild aus dem Auswilderungsgatter im Heidhof freigelassen. So fing alles an...

 

Und so ist es besonders sinnvoll, zum Jubiläum das Wissen zur Ansprache von Damhirschen zu erweitern und zu vertiefen. Hierfür konnte Kreisjägermeister Jan-Wilhelm Hammerschmidt aus Plön gewonnen werden.

In einem ausgesprochen kurzweiligen Vortrag zeigte er auf, wodurch Damwild sicher angesprochen werden kann - wichtig für die Altersbestimmung. Ob Spießer oder "Alter Herr", Geweih und Schaufelbreite, Rumpfform rechteckig oder keilförmig - alles wurde an Fotos genauestens erklärt.

 

So macht An/Nachsitzen auch am sonnigen Freitagnachmittag Spaß. Die Zuhörer dankten mit kräftigem Beifall.

 

 

... und bei 75igen wird abgefragt, was hängen geblieben ist. 

 

siehe auch Bericht im Hamme Report online. Klick hier.  

 

 

 

18.05.2016

 

11.02.2016

Erfolgreiches Jagdjahr im Damwildring Heidhof
Am 11. Februar 2016 trafen sich die Mitgliedsreviere des Damwildring Heidhof zur jährlichen Mitgliederversammlung. Als Gäste konnte Damwildringleiter Heiko Ehing neben Hans-Jürgen Gieschen (Vorsitzender Jägerschaft Osterholz) auch Fritz Bokelmann vom Damwildring Steden begrüßen. Weiterhin wurde der Vorsitzende der Jägerschaft Wesermünde-Bremerhaven, Lüder Steinberg, besonders begrüßt, da dem Damwildring Heidhof auch Reviere aus dem Landkreis Cuxhaven angehören. Die Jagdbehörde des Landkreises Osterholz wurde von Kirsten Wellmann vertreten.


Anhand zahlreicher Bilder wurde das vergangene Jagdjahr nochmal eingehend dargestellt und auf viele Besonderheiten hingewiesen. Der Abschussplan - 113 Stück Damwild - wurde zu über 100% erfüllt. Einige Stücke wurden aus dem Verfügungstopf erlegt, denn der Abschussplan sieht im Bedarfsfall einen entsprechenden Nachtragsplan vor. Obwohl das Revier Heine nicht dem Damwildring Heidhof angehört, wird das dort erlegte Damwild mit eingerechnet, da es sich wildbiologisch um einen Damwildbestand handelt.


Beim männlichen Damwild wurden 44 Stücke erlegt: 2 Hirsche der OAKL, 4 Hirsche der MAKL, 19 Knieper/Spießer sowie 19 Hirschkälber. 58 weibliche Stücke wurden auf der Abschussliste erfasst: 14 Alttiere, 15 Schmaltiere sowie 29 Wildkälber. Insgesamt also 102 Stücke Damwild (alle Angaben ohne GJB Heine),
Bernd Thalmann stellte die von der Bewertungskommission am Vormittag bewerteten Trophäen im Detail vor und gab praktische Hinweise zur Altersansprache.

 

Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig, dass der Abschussplan auch im kommenden Jagdjahr in gleicher Höhe incl. Verfügungstopf bei der Jagdbehörde beantragt werden soll.

 

Bei der anschließenden Vorstandswahl fungierte Erhard Fischer (Ehrenvorsitzender) als Wahlleiter. Als Vorsitzender wurde Heiko Ehing sowie als 2. Vorsitzender Bernd Thalmann einstimmig von der Versammlung bestätigt. Bernd Wiedenroth stand nicht mehr für eine weitere Amtsperiode als Kassenführer zur Verfügung. In einer Laudatio würdigte der Ehrenvorsitzende die Arbeit von Bernd Wiedenroth, ebenso lobte Heiko Ehing die vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte dem ausscheidenden Kassenführer eine kleine Aufmerksamkeit. Als neuer Kassenführer wurde Manfred Sobotta vorgeschlagen und einstimmig gewählt.


Da der Damwildring Heidhof am 08. Juni 1956 gegründet und in diesem Jahr auf 60 erfolgreiche Jahre zurückblicken kann, beschloss die Versammlung eine kleine Jubiläumsfeier incl. Fachvortrag. Der Vorstand wird einen Termin nach den Sommerferien festlegen und alle Reviere auch hier in der BlattZeit rechtzeitig informieren.

Heiko Ehing
 

 

07.11.2015

Jagdgeschichte

klick drauf   Quelle:Wir von hier 07.11.2015 Seite 6-7

 

20.04.2015

 

 

12.02.2015

DWR Heidhof im Heidkrug

Bereits  morgens um 9:00 Uhr traf sich die Bewertungskommission im Heidkrug in Buschhausen zum Aufbau und zur Begutachtung der abgegebenen Trophäen.
Martin Marwede und Manfred Sobotta waren neu in der Bewertungskommission und wurden unter fachkundiger Anleitung von Ulrich Diener, Bernd Tietjen und Bernd Thalmann in die Arbeit eingewiesen.

Es gab reichlich zu tun. Insgesamt wurden 26 Damhirschtrophäen abgegeben, die begutachtet werden mussten. Von diesen galt es acht Geweihe nach vorgegebenen Kriterien zu vermessen und zu beurteilen.

Ergebnis: Zwei Hirsche der OAkl, sechs Hirsche der MAkl, 18 Hirsche der Jugendklasse   

Um 19:30 Uhr konnte der Vorsitzende Heiko Ehing dann 29 Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung begrüßen. Alle Kernreviere und zahlreiche Randreviere waren vertreten. Als Gäste hieß er Hans-Jürgen Gieschen als Vorsitzenden der Jägerschaft Osterholz, dessen Stellvertreter Martin Kai Köpke, Kirsten Wellmann von der Unteren Jagdbehörde und Karl-Ludwig Brinkmann, Kreisjägermeister des Landkreises Cuxhaven, willkommen.      

Neben der Abhandlung von Regularien wie Kassenbericht und der Rückblick auf das vergangene Jagdjahr ging es dann vor allem um die Festlegung der Abschusszahlen für das Jagdjahr 2015/2016.
Der Vorschlag des Vorstandes, die Abschusszahlen des vergangenen Jagdjahres zu übernehmen, wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.
Freigegen werden sollen somit 113 Stücke Damwild ( 44 männlich und 69 weiblich ).
Darüber hinaus können bei Bedarf zusätzlich 33 Stücke aus einem Verfügungstopf abgerufen werden.
Die Zuteilung auf die einzelnen Kern- und Randreviere stellt der Vorsitzende dann in einer Übersicht dar.
Abschließend gibt Heiko Ehing noch folgende Termine bekannt:
07.03.2015 Frühjahrszählung
21.03.2015 Kreisjägertag in Schwanewede
12.11.2015 Herbstzählung

Nach Beendigung der offiziellen Sitzung gab es noch gab es noch ausreichend Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch.

Manfred Sobotta, 16.02.2015

 

 

07.02.2013

Mitgliederversammlung Damwildring Heidhof

 

Bereits am Vormittag des 7. Februar begann die Bewertungskommission mit der Bewertung der Damhirschtrophäen des Jagdjahres 2012/2013 und dem Aufbau der Hegeschau. Neu in der Bewertungskommission ist Wolfgang Gerke vom Revier Scharmbeck, der von Bernd Tietjen, Bernd Thalmann, Ulrich Diener und Bernd Wiedenroth in den Ablauf der Bewertungen eingewiesen wurde. Die Mitglieder konnten vor der Versammlung die ausgestellten Trophäen eingehend begutachten. 

 

 

Leider konnte keine Trophäe der oberen Altersklasse präsentiert werden, da zwei starke Fallwildhirsche lediglich mit fünf bis sieben Jahren und ein erlegter Damhirsch bei der Bewertung nur mit fünf Jahren eingestuft wurden. Erfreulicherweise gab es nur zwei Wildunfälle auf der Straße und ein erlegter Damhirsch der mittleren Altersklasse aus dem Bundesforst wies alle gewünschten Abschusskriterien auf.

 

 

Damwildringleiter Heiko Ehing ließ in seinem Vortrag das vergangene Jagdjahr Revue passieren, bedankte sich nochmals bei der Kreissparkasse Osterholz für den Fachvortrag von Dr. Norman Stier über die "Raumnutzung von Damwild" und die Raumnutzung in der Panoramaebene der Kreissparkasse und zeigte anhand zahlreicher Fotos die erlegten Hirsche aus dem abgelaufenen Jagdjahr. Der vorgegebene Abschuss wurde zu 100% erfüllt, wobei der Bejagungsschwerpunkt  nördlich des Waldgebietes Schmidts Kiefern lag. Für das neue Jagdjahr wurde das Soll auf 106 Stück Damwild festgelegt, wobei die Allgemeinfreigabe bereits ab dem 10. Dezember erfolgen soll und eine zusätzliche Freigabe zur Disposition steht, wenn sich zeigt, dass der Wildbestand im Waldgebiet um den Düngel nicht deutlich reduziert wurde. 

 

 

Zum Abschluss referierte Coralie Herbst noch über den Stand des Projekts "Schwarzwild-Management 2011-2013". Da die Untersuchungen und. Ergebnisse aus dem Landkreis Osterholz stammen und der aktuelle Stand präsentiert wurde, lauschten die "Damwildjäger/innen" dem Vortrag mit großem Interesse. 

 

Heiko Ehing

 

 

 

12.02.2012
Hegeringversammlung


Am 9. Februar 2012 trafen sich die Mitglieder des Damwildring Heidhof im Restaurant Heidkrug in Buschhausen. Bereits am Vormittag wurden von der Bewertungskommission die Trophaenträger aus dem Jagdjahr 2011/2012 bewertet und auf Stellwänden präsentiert. Neben dem Cuxhavener Kreisjägermeister Karl-Ludwig Brinkmann konnte der Vorsitzende Heiko Ehing auch Torsten Wischhusen und Hans-Jürgen Gieschen aus der Jägerschaft Osterholz zur Mitgliederversammlung begrüßen. Drei Reviere aus dem Landkreis Cuxhaven haben sich dem Damwildring Heidhof angeschlossen, somit wird die landkreisübergreifende Bejagung des Damwildes auch von zwei Jagdbehörden begleitet.
  


Zum Gedenken an das im Herbst 2010 verstorbene Ehrenmitglied Hans Lüdeke legten die anwesenden Jägerinnen und Jäger eine Gedenkminute ein. Hans Lüdeke war von 1972 bis 1985 Revierleiter in der Revierförsterei Heidhof und hat sich aktiv für die Hege des Damwildes eingesetzt.

 
Das Jagdjahr 2011/2012 wurde vom Vorsitzenden anhand einer reich bebilderten Powerpoint Präsentation anschaulich dargestellt. Der von Martin Marwede im GJB Garlstedt erlegte ca. zehnjährige kranke Hirsch wurde mit 163 Punkten ausgewertet, wobei das Geweihgewicht mit 2.100 g recht gering war. Manfred Wohlers konnte einen mind. siebenjährigen Hirsch mit einem Geweihgewicht von 2.750 g und 176 Punkten auf dem Standortübungsplatz in Garlstedt erlegen.

Der Abschussplan 2012/2013 sieht eine Erhöhung um 10 Stück Damwild vor - somit wird der Damwildring Heidhof bei der Jagdbehörde insgesamt 87 Stück Damwild beantragen. 


Heiko Ehing
 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de