blattzeit-ohz.de

Jagdhunde - Partner der Jäger

 

Sachkundeprüfungen nach dem neuen Niedersächsischen Gesetz über die Haltung von Hunden
werden auch bei uns abgenommen von unserer
Jagdhunde-Obfrau Dagmar Kunze,  Tel. 04795  95 34 28,  kunze-meyer@t-online.de


Jagdgebrauchshundverein Osterholz - Partner der Jägerschaft Osterholz. 
Gern gesehener Gast auf unserer Web-Site
 

 

 


Termine rund um den Jagdhund
vollständige Terminliste unter "was - wann - wo"
Die Termine werden von den Veranstaltern selbst eingegeben.

 

 

 

12.04.2014

Verbandsjugendprüfung

Am 12.04.2014 fand die erste Prüfung des Jahres statt.
Nachdem zunächst fünf Hunde im Ausbildungslehrgang an den Start gingen und eifrig übten, wurden zur Verbandsjugendprüfung des JGV Osterholz e.V. vier Hunde genannt. Ein absolutes Novum : alle vier waren Magyar Vizsla.
Nachdem Lene vom Buntenbrook ihre VJP schon vor einer Woche im Zuchtverein absolvierte und mit 71 Punkten bestand, traten am Samstag noch drei Hunde zur Prüfung an. Getroffen haben sich alle morgens um 08:00 Uhr im "Weißen Schwan" in Scharmbeckstotel. Prüfungsleiter Henning Peper begrüßte alle und erklärte die Regularien der Prüfung.


Gegen 08:30 Uhr Aufbruch ins Revier von Scharmbeckstotel bei dichtem Nebel. Die drei Richter Horst Schröder, Heinrich Precht und Henning Peper konnten aber trotzdem die Leistung der Hunde beurteilen. Alle Hunde zeigten durchweg sehr gute Leistungen, standen sicher  vor, suchten fleißig und erwiesen sich als schussfest. Während der kurzen Frühstückspause kurz vor 11:00 Uhr lichtete sich endlich auch der Nebel.

Anschließend wurde umgesetzt ins Revier Ritterhude. Dort suchten wir Hasen für die Hasenspur. Auch wenn sich die Gräben teilweise als schwierig erwiesen, ein Hundeführer entnahm ihnen unerlaubt Wasser, verlief die Arbeit der Hunde erfolgreich. Am Ende des Tages, der wie immer mit leckerem Essen im "Weißen Schwan" ausklang, konnte der Prüfungsleiter folgende Ergebnisse verkünden:
 
Suchensieger der VJP wurde: Greta Garbo von der Hubertuskanzel mit ihrem Führer Detlef Ehlers aus Brandenburg und 71 Punkten, hier gab es 11 Punkte für den Nasengebrauch.

2. Mola vom Buntenbrook geführt von Horst Möller aus Ritterhude mit 70 Punkten. der Hund erhielt duchgängig  in jedem Fach 10 Punkte.
3. Hermes von der Hubertuskanzel geführt von Uli Messerschmidt mit ebenfalls 70 Punkten, dieser Hund erhielt 11 Punkte in der Hasenspur.
 
Dagmar Kunze

 

12.02.2014

Hier gibt es einen Jagdgebrauchshundverein-Aufnahmeantrag einschließlich SEPA-Genehmigung. Klick hier.

 

25.10.2013 

Schluss beim Schuss

Verbandsprüfung nach dem Schuss des Jagdgebrauchshundevereins Osterholz e.V.

Im Jahr 2013 führte der JGV Osterholz e.V. erstmals eine Verbandsprüfung nach dem Schuss (VPS) durch. Sie ist, wie die VGP, eine Leistungsprüfung und dient der Feststellung der Brauchbarkeit der Jagdhunde für den vielseitigen Jagdbetrieb. Ein Hund, der diese Prüfung bestanden hat, ist bei sachgerechter Führung in der Lage, den Anforderungen der Jagdpraxis zu genügen.


Da die Jagdpraxis die sichere Arbeit nach dem Schuss verlangt, liegt der Schwerpunkt dieser Prüfung bei den entsprechenden Fächern. Außerdem werden hohe Anforderungen an den Gehorsam gestellt, da nur mit einem gehorsamen Hund waidgerecht gejagt werden kann.
Zugelassen werden Hunde, die im Zuchtbuch eines dem JGHV angehörenden Zuchtvereins eingetragen sind, sowie im Ausland gezüchtete Jagdhunde, deren Rasse durch einen zuchtbuchführenden Verein im JGHV vertreten ist, im Ausland gezüchtete Jagdhunde mit einer von der FCI anerkannten Ahnentafel.

 

Bei dieser Prüfung gibt es keine Altersbegrenzung der Hunde. Der Hund darf nur nicht im gleichen Jahr gewölft sein. Ein Hund darf höchstens zweimal an einer VPS teilnehmen. Ein Hund, der bereits eine VGP oder GP bestanden hat, darf zur VPS nicht zugelassen werden.
Als wesentliche Unterschiede zur VGP ist hervorzuheben, dass es keine Feldfächer "vor dem Schuss" (Suche, Vorstehen, Manieren und Gehorsam am Wild) gibt. Auch bei der Feldarbeit wird lediglich die Arbeit nach dem Schuss geprüft, sprich Federwildschleppe, freies Verlorensuchen eines ausgelegten Stückes Federwild und das Bringen von Federwild. Die Fuchsfächer (Fuchsschleppe und das daraus resultierende Fach Bringen von Fuchs) sind im Gegensatz zur VGP ein Wahlfach. Versagt der Hund hier jedoch, kann er die Prüfung nicht bestehen. Die Riemenarbeit bei der VPS ist immer eine Übernachtfährte Somit können auf dieser Prüfung auch Nicht-Vorstehhunde (z.B. Retriever, Wachtel, DJT) geführt werden.


Von den vier zur VPS genannten Hunden sind drei erschienen. Leider konnte lediglich Mira vom Gebirgsjägerhof (IS), geführt von Hartmut Schröder mit 156 Punkten im II. Preis das Bestehen der VPS bescheinigt werden. Die anderen Hunde haben am Prüfungstage nicht die erforderlichen Leistungen bei der Riemenarbeit bzw. bei der Wasserarbeit gezeigt und konnten die Prüfung somit nicht bestehen. 

 

Angela Schnackenberg, 03.11.2013 

 

12.10.2013

JEP

Guckst Du: Bilderschau der Jagdeignungsprüfung am 12.10.2013 

 

17 Hunde wurden genannt - 16 sind angetreten und haben bestanden.

11 absolvierten volle Brauchbarkeit, 5 Hunde bestanden Zusatzfächer nach absolvierter HZP.

Die Prüfung wird von der Jägerschaft Osterholz veranstaltet und vom Jagdgebrauchshundverein Osterholz durchgeführt.

 

Hier die gesamte Ergebnisliste und hier die Liste über Zusatzprüfungen als PDF.

 

Trotz des zunächst sehr nass-kalten Wetters am 12.10.2013 erschienen 11 Hunde mit ihren Führern beim morgendlichen Treffen im "Weißen Schwan" in Scharmbeckstotel zur Brauchbarkeitsprüfung. Neben den Hundeführern konnte die Suchenleiterin Dagmar Kunze die Mitrichter T. Wischhusen, H. Henkensiefken, M. Stelter, H. Precht, H. Schröder, A. Bohling, C. Petzold und als Notrichter U. Jäger sowie den Vorsitzenden des Jagdgebrauchshundevereins und Verantwortlichen am Wasser, C.-W. Rathjen begrüßen. Die Hunde waren soweit durchgearbeitet, dass alle die zum Bestehen der Brauchbarkeitsprüfung erforderlichen Leistungen zeigten und ihnen somit am Abend des Prüfungstages das Bestehen der Jagdeignungsprüfung bescheinigt wurde. 

 

Informationen und Fotos durch Dagmar Kunze und Angela Schnackenberg.  

 

 

21.09.2013

Herbstzuchtprüfung noch am letzten Sommertag

 

 

klick drauf für PDF 

 

Klick hier für Bilderschau

 

Am frühen Morgen des 21.09.2013 konnte der Prüfungsleiter Marco Stelter neben seinen Mitrichtern Heinrich Renken, Hinrich Kühlken, Dagmar Kunze, Heinrich Precht und Stefan Wilkens auch die Hundeführer der acht zur Herbstzuchtprüfung genannten Hunde begrüßen.
Den Suchensieg sicherte sich Eiko vom Deechmoor (DK) mit 184 Punkten, geführt von Heinz-Hermann Solte.


Zusammen mit fünf weiteren Prüflingen (siehe Tabelle, Zeilen 1 - 6) konnte ihm das Bestehen der Prüfung bescheinigt werden. Dazu traf man sich am Abend im Lokal "Zum weißen Schwan".

Zwei Prüflinge konnten an diesem Tag leider nicht die erforderlichen Leistungen zum Bestehen der Herbstzuchtprüfung am Wasser zeigen.

 

Tabelle: Henning Peper 21.09.2013; Fotos: Dagmar Kunze 23.09.2013; Text: Angela Schnackenberg 28.09.2013

 

 

05.08.2013
Hundeführer aufgepasst!  Staupeverdacht bei Füchsen!
In den vergangenen Wochen wurde aus Südniedersachsen häufiger von verendeten
bzw. wenig scheuen Füchsen und auch Waschbären berichtet. Es besteht der Verdacht,
dass die Tiere an der Staupe verendet bzw. erkrankt sind.

 

Vor dem Hintergrund der Infektionsgefahr für Jagdhunde ist es ratsam, bei Fallwild-Funden
von Rotfüchsen entsprechende Sorgfalt walten zu lassen und die grundsätzliche
Impfaktivität/Auffrischung der Jagdhunde nicht auf die "leichte Schulter" zu nehmen.

 

Bei Verdachtsfällen im Landkreis Osterholz sollte ggf. das Veterinäramt eingeschaltet werden.


Heiko Ehing
Kreisjägermeister 

 

Hinweise zu "Staupe" gibt's bei Wikipedia. Klick hier.

 

 

27.04.2013

Hundeausbildung Frühjahr 2013

beachte bitte die Diaschau von der Arbeit mit dem Hund und die Diaschau "Hundeführer apportiert"

 

 

 

01.04.2013
Verspätet eingeschickte Bilder vom Hundekurs 2013 vom 17.03.2013. 

Innerhalb von acht Tagen werden Berichte und Bilder aufbereitet und veröffentlicht.

Kommt die Nachricht später, dann war's wohl nicht so wichtig - dann wird nur noch "schmucklos" verteilt.
Das fördert die Bringtreue ;-). 

 

 

16.03.2013

Geprüfte Bringtreue - und das bei Eiseskälte

v.l.n.r.: Horst Schröder, Hinrich Kühlken, Heinrich Renken, Daniela Marks -- Chaya vom Dreyer Wittsand, Carl-Wilhelm Rathjen -- Jola vom Buntenbrook,  Heiko Ehing  

 

Am 16.03.2013 startete das Prüfungsjahr 2013 des Jagdgebrauchshundvereins Osterholz e.V. mit der Bringtreueprüfung.
Jola vom Buntenbrook (UK), geführt von Carl-Wilhelm Rathjen, und Chaya vom Dreyer Wittsand (UK), geführt von Daniela Marks,
konnten im Forstamt Harsefeld die besondere Zuverlässigkeit im Bringen von den Richtern Heinrich Renken, Hinrich Kühlken und
Horst Schröder durch das Bestehen der Bringtreueprüfung bescheinigt werden.

 

 


Chaya und Jola

 


Angela Schnackenberg 22.03.2013

 

Chaya vom Dreyer Wittsand in Aktion

Fotos: Daniela Marks

 

Die gestrengen Augen der Prüfer und die gespannten der Hundeführer 

Fotos: Angela Schnackenberg 

 

 

28.10.2012

Verbandsgebrauchsprüfung 2012 des JGV Osterholz e.V.

 

Die Prüfung fand unter der Leitung von Ehrenmitglied Heinrich Renken bei bestem Wetter in den Revieren Scharmbeckstotel (Feldarbeit), Revierförsterei Heidhof - Forstort Garlstedt (Waldarbeit) und Wallhöfen (Wasserarbeit) statt. Da alle vier gemeldeten Hunde die Prüfung mit zum Teil sehr guten Ergebnissen bestanden haben, konnten die Hundeführer wie auch die Richter überaus zufrieden mit den Jaghunden sein.

 

Hier die Ergebnisse:


Henning Peper

 

 

13.10.2012

Brauchbarkeitsprüfung 2012

 

 

In den Revieren Scharmbeckstotel und der Revierförsterei Heidhof (Forstort Garlstedt) absolvierten fünf Hunde die gesamte Brauchbarkeitspüfung. Fünf Hunde wurden nach bestandener Herbstzuchtprüfung in den Zusatzfächern geprüft. Alle zehn Hunde haben bestanden, so dass es beim Schüsseltreiben im "Weißen Schwan" nur glückliche Gesichter zu sehen gab.

 

 

übermittelt von Henning Peper

 

 

 

22.09.2012

Herbstbeginn - Herbstzuchtprüfung

Pünktlich zum Herbstbeginn fand die traditionelle Herbstzuchtprüfung mit lebender Ente statt.
Hier die Ergebnisse:


klick drauf

  

 

 

 

 


übermittelt von Henning Peper
 

 

Kopfbedeckungen im Wandel der Zeiten:
Jagdhundeführer Osterholz ca. 1920-1925 und am 12.08.2012

in Osterholz-Scharmbeck vor dem damaligen "Bahnhofslokal", dem heutigen "Rumpelstilzchen".
Oh wie gut, wenn jemand weiß ... Wer sind diese honorigen Herren? Wer kennt die Namen? Bitte melden.
Und der Jagdhundenachwuchs 2013 ist auch schon da.
Der Kindergarten wartet auf die Einschulung im Frühjahr 2013. Die Tradition lebt weiter.

 

Klick für Großbild
 

Gegenüber stand früher das Kaufhaus Reuter. Werner Reuter hat das Bild für uns ausgegraben. Danke.

 

Das Schild hängt auch am 01.08.2012 noch rechts vom Eingang.
 

13.08.2012

Jagdhunde in Osterholz - zeitlos

 

 

 

Jagdhundeführer vor dem heutigen "Rumpelstilzchen" in Osterholz-Scharmbeck,
ca. 1920-1925, und künftige Jagdhunde am 12.08.2012, die sich schon auf den Lehrgang
im Frühjahr 2013 freuen. Was wohl in der Schultüte sein wird?
Bereits jetzt trifft sich der Kindergarten in lockerer Runde.
 

 

03.07.2012

Offener Jagdhund

Anlässlich des Tages des offenen Hofes am 17.06.2012 in Wührden fand auch eine Vorstellung

der im Landkreis Osterholz eingesetzten Jagdgebrauchshunde statt.

Von kleinsten Jagdhund, dem Teckel, bis zum Spezialisten für Nachsuchen, dem
Hannoverschen Schweißhund, fand sich eine große Anzahl verschiedener Hunde am Treffpunkt ein.

 

 

 

 

Wir konnten über 30 Hunde aus 24 verschiedenen Rassen und 27 verschiedenen Schlägen der Öffentlichkeit präsentieren.
So waren dabei:

  • Teckel in Rauhhaar Standard und Zwerg,
  • Langhaarteckel in rot und schwarzrot.
  • Parson Jack Russel Terrier,
  • Foxterrier Drahthaar,
  • Beagle,
  • deutsche Wachtel,
  • Griffon Bleu de Gascogne,
  • Heideterrier,
  • Alpenländische Dachsbracke,
  • Hannoverscher Schweißhund,
  • Deutsch Drahthaar,
  • Deutsch Kurzhaar in braun, braunschimmel und schwarzschimmel,
  • Weimeraner Kurzhaar und Langhaar,
  • Deutsch Langhaar,
  • Kleiner Münsterländer,
  • großer schwarzweißer  Münsterländer,
  • Magyar Vizsla,
  • Epaneul Bretone,
  • Pointer,
  • Englisch Setter,
  • Irisch Setter,
  • Gordon Setter.

Ein dickes Danke an alle Hundeführer/innen.


Dagmar Kunze - Hundeobfrau der Jägerschaft Osterholz e.V., 03.07.2012

 

15.04.2012

Verbandsjugendprüfung (VJP) vom 14.04.2012

Schade, wieder keine Fotos der Hunde

klick drauf [PDF]
Übermittelt von Henning Peper

 

21.03.2012:

Rolf Kröger ist tot
Das deutsche Jagdgebrauchshundelager trauert um einen der profiliertesten Jagdjournalisten und Fachbuchautoren.
mehr
 

17.02.2012

Jahreshauptversammlung des Jagdgebrauchshundvereins Osterholz e.V. am 10.02.2012

 


Der Vorsitzende Carl-Wilhelm Rathjen leitete die Jahreshauptversammlung des JGV Osterholz e.V. am Abend des 10.02.2012 im "Weißen Schwan" in Scharmbeckstotel. Besonders begrüßt wurden die Ehrenmitglieder Heinrich Renken und Günter Schulze, der Kreisjäger-meister Heiko Ehing, der 1. Vorsitzende der Jägerschaft Torsten Wischhusen, der Hundeobmann der Jägerschaft Osterholz Bernhard Kropp sowie die Jagdhornbläser.

 


Nachdem der verstorbenen Mitgliedern Lothar Karotki und Wilfried Schoof mit dem Signal "Jagd vorbei, Halali" gedacht wurde, berichtete der Vorsitzende von den Aktivitäten des Vereins im Jahr 2011:
 


Neben der Durchführung von zwei Hundeführerlehrgängen konnte der JGV Osterholz vielen Vierläufern das Bestehen der unterschiedlichen Verbands- und Brauchbarkeitsprüfungen im vergangenen Jahr bescheinigt werden. So haben fünf Hunde erfolgreich an der Bringtreueprü-fung 2012 teilgenommen, acht Hunden konnte das Bestehen der Verbandsjugendprüfung bescheinigt werden (Suchensiegerin wurde "Sara vom Eichenloh" mit 73 Punkten, geführt von Hartmut Luhrmann), fünf Hundeführern wurde das Prüfungszeugnis über die bestandene Herbstzuchtprüfung ihrer Vierläufer ausgehändigt (Suchensiegerin wurde "Sara vom Eichenloh" mit 196 Punkten, geführt von Hartmut Luhrmann) und auch bei der Verbandsgebrauchshundprüfung zeigten die vier Prüflinge zum Teil sehr gute Leistungen (Suchensiegerin wurde "Mira von der Au" mit 334 Punkten im ersten Preis, geführt von Dagmar Kunze). Die Hürden der im Auftrag der Jägerschaft Osterholz durchgeführten Brauchbarkeitsprüfung konnte leider nur einer der drei erschienenen Hunde meistern.


Für die Durchführung der Hundeführerlehrgänge und der Prüfungen standen im Jahr 2011 wieder die Reviere Lesumstotel- Werschenrege, Scharmbeckstotel, Ritterhude II, Lintel, St. Jürgen-Viehland, Neuenkirchen I, Neuenkirchen II, Aschwarden und das Nds. Forstamt Harsefeld - Revierförsterei Heidhof (Forstort Garlstedt) zur Verfügung, ein herzlicher Dank des Vorsitzenden gilt den Revierinhabern.

Unter der Wahlleitung des 1. Vorsitzenden der Jägerschaft, Torsten Wischhusen, wurde im Anschluss der Vorstand des JGV Osterholz e. V. neu gewählt. Zuvor bedankte sich Torsten Wischhusen bei allen Vorstandsmitgliedern für die konstruktive Arbeit während der letzten Wahlperiode. Besonderer Dank galt dem 2. Vorsitzenden Hartmut Luhrmann, der nicht wieder für dieses Amt kandidierte, für seine langjährige und gute Vorstandsarbeit.

Jeweils einstimmig wurden gewählt:
- 1. Vorsitzender: Carl-Wilhelm Rathjen
- 2. Vorsitzender: Hinrich Kühlken
- Schriftführer:     Henning Peper
- Kassenwart:      Marco Stelter


In den erweiterten Vorstand wurden außerdem Heiko Ehing als Kreisjägermeister, Torsten Wischhusen als Vorsitzender der Jägerschaft, Dagmar Kunze als künftige Hundeobfrau der Jägerschaft, Hermann Henkensiefken und Angela Schnackenberg gewählt.

Der Glaspokal für den besten Hundeführer des Jahres 2011 konnte Hartmut Luhrmann überreicht werden, mit dem sogenannten Wanderpokal "VGP-Keiler" wurde Dagmar Kunze für das beste Ergebnis bei der VGP geehrt.


JGV Osterholz e.V.  17.02.2012


29.11.2011

Jahresübersicht: Hunde bellen auch in 2012

klick drauf für PDF

Termine wurden von der Redaktion auch in "was - wann - wo" erfasst. Demnächst bitte selbst eintragen. Das geht schneller. Abtippen ist Mist.

 

30.10.2011

VGP(ÜF) bei 10° C: Prüfungsergebnisse

Klick drauf

Sara vom Eichenloh macht den Hartmut Luhrmann nach drei Prüfungen froh - beim Punkte sammeln.
 

15.10.2011

Brauchbarkeitsprüfung

Hier eine Aufstellung aller Suchengespanne, die die Brauchbarkeitsprüfung erfolgreich bestanden haben.
Leider haben zwei Teilnehmer nicht bestanden.
Wie auch in den vergangegenen Jahren hat der JGV Osterholz e.V. die Prüfung  für die Jägerschaft durchgeführt.

klick drauf zum Vergrößern

 

24.09.2011

Herbstprüfung am ersten vollen Herbsttag

Hier die amtlichen Prüfungsergebnisse:

und als PDF. Harr, harr.
Übermittelt von Henning Peper

 

12.09.2011

Dackel-Cam

 

 

Interessant für die Hobby-Fotografen unter den Tierfreunden:

Die Dackel-Cam für ausdrucksstarke Tierbilder.

 

Tipps gibt's im Buch:
Michael Jordan: Dackel-Cam und Bagger-Blitz: Kreative Fotografieprojekte.
München 2011 [Addison-Wesley-Verlag].
ISBN: 3827329477   ISBN-13: 978-3827329479 

29,80 € 

 

 

07.09.2011

Panzerwesten für Jagdhunde

Der NDR berichtete am 07.09.2011 in "Hallo Niedersachsen"  von Schutzwesten für
Jagdhunde, insbesondere für die Wildschweinjagd in Maisfeldern. Gezeigt werden
Beispiele der Jägerschaft Lüneburg.

 

Doppeklick auf*s Video führt bei Windows zum Vollbild 

Habt Ihr bemerkt, dass ein Hund mit einer Funk-Videokamera ausgerüstet war und
Bilder live aus dem Maisfeld sendete? Per WLAN und Internet/MaisNet ist das kein Problem.

 

 

09.04.2011

Geprüft bei leichtem Wind

Leider wurden keine Bilder der Hunde geschickt. Wir wollen auf dieser Seite nur Bildfer eigener Hunde zeigen. Also: Bilder schicken.

Weitere Prüfungstermine im Elbe-Weser-Dreieck

 

 

27.02.2011
Wurfankündigung

Magyar Vizsla Zwinger von der Hubertuskanzel erwartete Mitte April Welpen aus Leistungszucht aus:

[Nachtrag 07.06.2011] Leider gibt es keine Rückmeldung, wie die Geschichte weiter gegangen ist. 

 

   
 Dt. Champ. Bona-Baghira von der
Hubertuskanzel:
VJP; HZP;VGP; HN;SIL; VBR,

nach Aramis vom Sultmerfeld:
VJP, HZP,VGP..

 

Kontakt Dagmar Kunze  04795 95 34 28  www.von-der-Hubertuskanzel.de
 


 

 

 

 

 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de