blattzeit-ohz.de

Hegering 1: Schwanewede 

 

Hegeringleitung:

Marco Stelter 

 

Wölpsche 22a
28790 Schwanewede

 

Tel.: 0421  67 41 03 15
Fax: 0421  67 41 03 16

mob.: 0170  909 36 35
marco.stelter@ewetel.net


   
Datum
 Uhrzeit
 Veranstaltung Ort
 08.02.2023 19:00 Brunnenhof Leuchtenburg 
  

 

 

    
    
    
    
    

 

17.10.2022

Hegeringversammlung im Hegering 1

          „Nach zwei Jahren endlich wieder………“

              von Manfred Sobotta

 

Nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause trafen sich 27 Mitglieder des Hegering 1 in der Waldgaststätte „Brunnenhof“ in Leuchtenburg zur Hegeringversammlung.

Hegeringleiter Marco Stelter hatte ordnungsgemäß zur Hegeringversammlung eingeladen, konnte sie aber aufgrund Coronaerkrankung nicht selber leiten. 

Der stellv. Hegeringleiter Hans Hermann Bellmer übernimmt kurzfristig den Vorsitz und eröffnet die Sitzung um 19:30 Uhr.  Einleitend äußert sich H.H. Bellmer erfreut über die rege Teilnahme und begrüßte besonders Kreisjägermeister Heiko Ehing, Jürgen Schindler als Schriftführer der Jägerschaft Osterholz, sowie Martin Kai Köpke in seiner Funktion als stellv. Vorsitzender der Jägerschaft Osterholz. 

Der stellv. Hegeringleiter berichtet :

- die letzte offizielle Versammlung fand am 19.02.2020 statt.

- Der Hegering 1 besteht augenblicklich aus 87 Mitgliedern. Er freut sich besonders zwei   neue Mitglieder, die im Mai dieses Jahres ihre Jägerprüfung bestanden haben, begrüßen zu können.

 

In seinem Bericht geht Naturschutzobmann Jörg Przygoda besonders auf die Themen

- Einrichtung von Blühstreifen im Hegering.

- Erfolgreiche Kitzrettung mittels Einsatz einer Drohne.

- Planung einer revierübergreifenden Müllsammelaktion im Frühjahr 2023

 

Schießobmann Malte Sabrowske berichtet über die Teilnahme des HR 1 am Hegering- und Hegeringvergleichsschießen. 

In diesem Zusammenhang konnte von den Teilnehmern auch die jetzt notwendigen Schießnachweise erlangt werden. 

Bei genügendem Interesse wird für das nächsten Jahr auch wieder der Besuch eines Schießkinos geplant.

 

Martin Kai Köpke referiert aus dem Vorstand der Jägerschaft OHZ:

- An der Problematik „Schießstand Waakhausen“ hat sich nichts geändert. Der Vorstand sucht weiter nach Alternativen für den jagdlichen Schießbetrieb.

   Ein privater Investor will ein mobiles Schießkino anbieten - außerdem steht der Vorstand

   in Kontakt mit dem Schießplatz in Rhadereistedt.

- Im Bezug auf das Blühstreifenprojekt gibt er einen Überblich über Lage, Größe und Beschaffenheit. Im LK OHZ sind ca. 435 ha Blühstreifen zu verzeichnen.

- Kernthema seiner Ausführungen bildet die Novellierung des Jagdgesetzes.

Zentraler Punkt ist der Schießnachweis, der bei allen Gesellschaftsjagden notwendig ist. Zwar ist besteht für die Jagdleiter augenblicklich noch keine Verpflichtung vor Beginn der Jagd den Nachweis zu kontrollieren. Er empfiehlt aber allen, diesen Nachweis zusammen mit dem gültigen Jagdschein bei der Teilnahme an Gesellschaftsjagden mitzuführen.

 

Jürgen Schindler bedankt sich für die ordnungsgemäße Abgabe der Wildtiererfassungsbögen 2022. Im Hegering 1 war das zu 100 % der Fall, ein Tatbestand, der leider nicht für alle Hegeringe festzustellen ist. 

Er geht in diesem Zusammenhang nochmals auf den Stellenwert dieser Erhebung ein und beendet seinen ausführlichen Bericht mit der Bitte, auch weiterhin die Erfassung gewissenhaft durchzuführen.

Der stellv. Hegeringleiter Hans Hermann Bellmer ruft den Tagesordnungspunkt „Wahlen“ auf und übergibt für den Wahlvorgang den Vorsitz an Martin Kai Köpke.

Da sowohl Marco Stelter als auch Hans Hermann Bellmer für die Posten des Hegeringleiters bzw. des Stellvertreters wieder zur Verfügung stehen, wird von der Versammlung die Wiederwahl vorgeschlagen.

Martin Kai Köpke leitet den Wahlvorgand ein und Marco Stelter und Hans Hermann Bellmer werden einstimmig wiedergewählt.

Hans Hermann Bellmer dankt für das Vertrauen und fordert zur Wahl der Obmänner auf. 

Auch hier wird Wiederwahl beantragt.

- Jörg Przygoda ( Naturschutz ), Malte Sabrowske ( Schießwesen ) und                Manfred Sobotta ( Öffentlichkeitsarbeit ) werden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

 

Abschließend dankt Hans Hermann Bellmer für die zügige Abhandlung der Tagesordnungspunkte und schließt die Versammlung um 21,20 Uhr. Im Zusammenhang mit den Fuchsjagdwochen und dem traditionelle Kohl und Pinkelessen ist im Februar 2023 die nächste Hegeringversammlung geplant.

 

 

 

 

 

 

21.02.2020

Hegeringversammlung mit Trophäenschau und Grünkohlessen

 

                           „viele Themen, langer Abend“

                                   von Jörg Przygoda

 

Wie gewohnt trafen sich die Jägerinnen und Jäger des Hegering 1 am Mittwoch, 19. Februar 2020 in der Waldgaststätte „Brunnenhof“ in Leuchtenburg.

Der Einladung folgten an diesem Abend 31 Teilnehmer, darunter Kirsten Wellmann von der unteren Jagdbehörde,  Kreisjägermeister Heiko Ehing, Jürgen Schindler Schrift- und Geschäftsführer der Jägerschaft OHZ sowie Martin Kai Köpke in seiner Funktion als stellv. Vorsitzender der Jägerschaft Osterholz.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Hegeringleiter Marco Stelter, versammelten sich die Anwesenden pünktlich um 19:00 Uhr vor der Gaststätte zum Verblasen der Raubwildstrecke. Mit den Jagdsignalen „Fuchs tot“ und „Jagd vorbei“ haben die Jagdhornbläser Horst Wendelken und Manfred Jäkel sowie die Jägerinnen und Jäger dem erlegten Wild den entsprechenden Respekt entgegengebracht. 

 

Anlässlich der Fuchsjagdwoche konnten 5 Füchse und 1 Nutria gestreckt werden.

Kohlessen und Trophäenbewertung

Bevor es dann mit der eigentlichen Tagesordnung weiterging, ließen sich die Jägerinnen und Jäger traditionell erst einmal den reichlich aufgedeckten Grünkohl schmecken. 

 

Bezüglich der Trophäen, die bereits am Vorabend von Manfred Sobotta, Hans Hermann Bellmer, Marco Stelter und Jörg Przygoda bewertet wurden, schenkte der Hegeringleiter, aufgrund der Stärke, den Gehörnen von Fritz Solte, Manfred Köpke und Hans Hermann Bellmer besondere Beachtung.

 

 

Neben einem Rückblick aus dem Jagdjahr 2019/2020 und vielen weiteren Informationen berichtete der Hegeringleiter über eine Anzahl neuer Termine im Jahr 2020. 

Die aktuelle Terminübersicht erhalten alle Mitglieder zeitnah per Mail oder auf dem Postweg.

 

Naturschutz

Aus dem Bereich Naturschutz berichtete dann Obmann Jörg Przygoda.

 

Mit 5 Jagdscheinanwärtern, Marlen Stelter, Jonas Kattenhorn, Matthias Harries, Richard Janssen, Marco Lilienthal und der fachkundigen Unterstützung von Hans Hermann Bellmer wurden 40 Nistkästen für die Reviere im Hegering 1 gebaut. 

 

 

Gegen eine kleine freiwillige Spende konnte sich am Ende der Veranstaltung jeder Revierpächter 3 Nistkästen mit nach Hause nehmen, was dann auch gerne angenommen wurde. 

Die Anwesenden bedankten sich mit einem kräftigen Applaus bei den Unterstützern für das Interesse und die geleistete Arbeit. 

Aktuelles aus der Jägerschaft 

In seiner Funktion als stellv. Vorsitzender der Jägerschaft Osterholz übernahm dann Martin Kai Köpke das Wort.

Sehr ausführlich berichtete der Vorsitzende dann, 

*schwerpunktmäßig über den Rücktritt des 1. Vorsitzenden Florian Lucas,                               *dem Ausschluss aus dem „BTV“ (Betreiberverein Schießstand Waakhausen)  

*und der aktuellen Situation und Zukunft des Schießstands.

(Näheres zu diesen Themen sind ausführlich der Blattzeit zu entnehmen).  

 

Vorstand Jägerschaft

Jürgen Schindler vom Vorstand der Jägerschaft berichtete u.a. über den seit 29 Jahren existierenden Wildtiererfassungsbogen. Ab 2021 wird es die Möglichkeit geben, die Wildtierdaten auch Online zu erfassen. 

Des Weiteren berichtete Jürgen Schindler über die Sommerzählung „Wildgänse“ der Tierärztlichen Hochschule.  

Aussprache über „Bejagung des Rehwildes“ / dreijähriger Abschussplan

Kreisjägermeister Heiko Ehing folgte sodann mit vielen weiteren Informationen. Unter anderem ging es um folgende Themen.

Schießnachweis für Bewegungsjagden

Vereinheitliche Jägerprüfung 

Novellierung Niedersächsisches Jagdgesetz

Verordnung über die Jäger und Falknerprüfung

Jagd in Schutzgebieten

Niedersächsische Kormoranverordnung

Rehwildbejagung

Kreisjägertag

Streckentwicklung Schwarzwild

Organisation Tierseuchenkrisen -Zentrum                                                                            

 

Der Abschussplan Rehwild 2017-2020 wurde mit 107% erreicht und ist somit ein gutes Ergebnis. Der neue Abschussplan wird analog Vorjahr übernommen. 

 

 

 

 

Jagdbehörde

Last but not least berichtete Kirsten Wellmann über Themen der Jagdbehörde.

Einführung eines Online Beteiligungsmoduls zur Erfassung von Wild und Jagdbezogener Daten.

Neues Waffengesetz 2020. 

 

Ehrungen und Jubilare

Für 40 Jahre Mitglied in der Jägerschaft wurde Frerich Schulken mit einer Urkunde und Anstecknadel für den Jagdhut geehrt. 

 

Mit einem Dankeschön für die Aufmerksamkeit und einer guten Heimfahrt wurde die Versammlung von Hegeringleiter Marco Stelter um 22:30 geschlossen.

 

Fotos: Heiko Ehing                              

 

 

 

 

 

Abschließend dankte der Hegeringleiter den Anwesenden und schloss die Sitzung um 21:30 Uhr.
 
Manfred Sobotta

 

 

 

 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de